International Club of Berne

GenH

  • Thursday, 20th July 2017 at 6pm
  • Thursday, 27th July 2017 at 6pm
  • Thursday, 3rd August 2017 at 6pm
  • Thursday, 10th August 2017 at 6pm
  • Thursday, 17th August 2017 at 6pm
  • Thursday, 7th September 2017 at 6pm
  • Thursday, 14th September 2017 at 6pm

Location: GenerationenHaus Café, Bahnhofplatz 2 (Burgerspital)

This event is in the past.

On many Thursdays, there is a musical event called Jeudredi in the central square within the Generation House (the large building next to the Railway Square). It lasts for one hour. Drinks and snacks are available. There is no entry fee, but a collection - perhaps you can give five or ten francs.

Bei Jeudredi gibt es Bar und Food von 18 bis 21 Uhr und eine bespielte Bühne von 18 bis 19 Uhr. Ohne Eintritt - mit Kollekte.


15. Juni

Olgas Bagasch Klezmer & Gipsy


29. Juni

Trummer & Nadja Stoller Alpenmusik


06. Juli

SwingMachine: Swing-Out Jeudredi tanzt


13. Juli

Shirley Grimes Melodien & Geschichten


20. Juli

Akku Quintet Sphärisch atmosphärisch


27. Juli

Trampeltier of Love Strube Sätze & eine Tuba


03. August

Petting Goes Classic Bravo Hits & Klassik


10. August

Friskit Reggae


17. August

Colin Vallon Solo Piano Solo


07. September

Mory Samb Senegal!


14. September

Mario Batkovic Melodien & Geschichten

Comments

1 | 2
Displaying 1 - 10 of 17 comments
Graham wrote
at 12:41pm on Wednesday, 13th September 2017
Movie afterward at Brache: see http://icberne.ch/forum/?bview=thread&thread_id=131860#board_post342190
Graham wrote
at 11:31am on Wednesday, 13th September 2017
Who is coming? A good time to have a drink and chat.
Graham wrote
at 2:36pm on Saturday, 26th August 2017
07. September Mory Samb Senegal!

Seit seiner frühesten Kindheit wurde Mory Samb mit Musik, Gesang und Tanz getränkt. Er wuchs in Senegal in einer traditionellen Familie von Griots auf - die Bewahrer und Vermittler der Geschichte, Literatur und Musik ihrer Völker. Mit seinen Brüdern begleitet er seit Kind seinen Vater, welcher ein sehr bekannter und gefragter Sänger ist. Diese traditionellen Feste führen die Familie von Mory Samb (N’Diaye M’Baye Sambe) bis über die Grenzen von Senegal hinaus; der Rhythmus der Musik und der Feste prägt sein Leben in Senegal. Mory Samb's Stimme, die Trommeln und die Ngoni ‐ eine mehrsaitige afrikanische Laute ‐ sind die Mittel, durch welche er Geschichten erzählt. Seine Bühnenpräsenz ist eine freudvolle, lebendige und kluge Kraft, die er von ganzem Herzen mit seinem Publikum teilt. Die Musiker seiner Band haben sich die Sporen unter anderem bei Stop The Shoppers, Steff La Cheffe oder Züri West abverdient. Zusammen entwickeln sie eine Energie, welche die Funken stieben lässt lachende Gesichter und tanzende Füsse sind an den Konzerten von Mory Samb unvermeidlich.

From https://www.begh.ch/veranstaltungen/veranstaltungskalender/jeudredi-mit-mory-samb

Listen: https://soundcloud.com/mory-samb
Graham wrote
at 2:29pm on Saturday, 26th August 2017
14. September Mario Batkovic Akkordeon - Melodien & Geschichten

Mario Batkovic ist ein in Bosnien geborener virtuoser Akkordeonist in vielen Stilen. Sein Spielen kann schwierig und experimentell sein, aber es behält eine meisterhaft schöne Qualität.

Die Liebesgeschichte von Mario Batkovic und dem Akkordeon begann, als er 4-jährig war. «Ich sah bei einem Mädchen ein Spielzeugakkordeon und wollte auch eines.» Von seinem Onkel erhielt er dann ein richtiges Akkordeon. Das Spielen brachte er sich in den ersten Jahren selber bei.

Mittlerweile ist er ein etablierter Künstler in der Schweiz, arbeitet für viele verschiedene Musiker als Produzent und engagiert sich in vielen Bands und Projekten. Nebst dem Spielen und Komponieren bei der Berner Mundartrockband Kummerbuben produzierte er auch Filmmusik. In Bern hat er sein Studio und führt sein eigenes Plattenlabel.

Das Berner Original ist wie geschaffen für unser Format «Melodien & Geschichten». Wir lauschen nicht nur seinen Stücken sondern erfahren im Gespräch auch mehr über Mario Batkovic selber. Die letzte Viertelstunde der Veranstaltung gehört dem Publikum um Fragen zu stellen und Anregungen einzubringen.

Bei Jeudredi am Donnerstag gibt es Bar und Food von 17.30 bis 21 Uhr und eine bespielte Bühne von 18 bis 19 Uhr. Ohne Eintritt - mit Kollekte.

Listen on http://www.batkovic.com/de/music/musik/

You will become enthused.
Graham wrote
at 3:22pm on Monday, 21st August 2017
There is a break with other events on Thursdays at the Generationenhaus. The next Jeudredi is 7 September..

Seit seiner frühesten Kindheit wurde Mory Samb mit Musik, Gesang und Tanz getränkt. Er wuchs in Senegal in einer traditionellen Familie von Griots auf - die Bewahrer und Vermittler der Geschichte, Literatur und Musik ihrer Völker. Mit seinen Brüdern begleitet er seit Kind seinen Vater, welcher ein sehr bekannter und gefragter Sänger ist. Diese traditionellen Feste führen die Familie von Mory Samb (N’Diaye M’Baye Sambe) bis über die Grenzen von Senegal hinaus; der Rhythmus der Musik und der Feste prägt sein Leben in Senegal. Mory Samb's Stimme, die Trommeln und die Ngoni ‐ eine mehrsaitige afrikanische Laute ‐ sind die Mittel, durch welche er Geschichten erzählt. Seine Bühnenpräsenz ist eine freudvolle, lebendige und kluge Kraft, die er von ganzem Herzen mit seinem Publikum teilt. Die Musiker seiner Band haben sich die Sporen unter anderem bei Stop The Shoppers, Steff La Cheffe oder Züri West abverdient. Zusammen entwickeln sie eine Energie, welche die Funken stieben lässt lachende Gesichter und tanzende Füsse sind an den Konzerten von Mory Samb unvermeidlich.
Graham wrote
at 3:21pm on Monday, 21st August 2017
Thursday 17 AUgust was piano time.

Colin Vallon wurde in Lausanne geboren. Wohnhaft in Yverdon, er besucht mit Elf klassischen Unterricht. Müde von dieser Ausbildung, hört er zwei Jahre später auf und entdeckt die Improvisation als er als Autodidakt fängt an Blues zu spielen. Dann mit Vierzehn nimmt er Musikstunden beim Jazzpianisten Marc Ueter. Der Eintritt in die Swiss Jazz School erfolgt mit achtzehn Jahren. Seit 2009 unterrichtet er selber an der Hochschule der Künste Bern. Er gewinnt mit seinen musikalischen Projekten mehrere Auszeichnungen.

Bei Jeudredi beglückt uns Colin Vallon mit seinem Piano-Soloprogramm. Tom Gsteiger sagt über ihn: «Wo die meisten anderen Jazzpianisten bereits am Ende ihres Lateins angekommen sind, da fängt Colin Vallon erst richtig an. In atemberaubender Manier und mit einem Maximum an Verve und Chuzpe bringt er Formbewusstsein und Experimentierfreude unter einen Hut - er jongliert nicht nur mit Melodien und Harmonien, sondern integriert auch eine Vielzahl präparierter Klänge in sein Spiel.»
Graham wrote
at 4:44pm on Sunday, 6th August 2017
Datum 10.08.2017 17:30 - 20:30
Ort Innenhof

Man mische den traditionellen Roots-Sound der Wailers, den modernen Reggae Dub Incorporation’s, die souligen Klänge von Fat Freddy’s Drop und den Off-Beat der Skatalites zusammen.Was dabei herauskommt ist die einzigartige, erfrischende und zum Tanzen animierende Musik FRISKITs. Mit ihrer Musik wollen sie alle Menschen erreichen, die eigene Begeisterung mit ihnen teilen und denkwürdige Momente hervorvorbringen. FRISKIT – Ein Reggae Sixpack zum geniessen!

Bryan Schneider, Lead Vocals
Nicolas Müller, Saxophon, Percussion, Backing Vocals
Pierre-Jean Baudraz, Keyboards, Percussion, Backing Vocals
Nando Fend, Gitarre, Backing Vocals
Léonard Cordier, Bass
Hansueli Iseli, Schlagzeug, Percussion, Backing Vocals

https://friskit.ch/


Bei Jeudredi am Donnerstag gibt es Bar und Food von 17.30 bis 21 Uhr und eine bespielte Bühne von 18 bis 19 Uhr. Ohne Eintritt - mit Kollekte.
Graham wrote
at 4:42pm on Sunday, 6th August 2017
03. August Petting Goes Classic Bravo Hits & Klassik

Das Kreuzen von Musikstilen ist eigentlich eine so wahnsinnig heikle Sache. Doch bei Petting Goes Classic gehts wie von selbst: Verländleter Hip Hop, verpunkter Schlager, verpoppter Rock. Doch Stephanie Szanto und Simon Bucher sind Kinder der E-Kultur. Sie Mezzosopranistin, er Pianist, studierte Leute, mit einem Musikgespür zum Reinschlüpfen wollen. Aber eben auch nicht zu elitär, um Trash nur heimlich zu lieben. Wenn jemand das Beste aus den Bravo-Hits mit dem Edelsten der Klassik vergolden kann, dann die beiden.

http://stephanieszanto.ch/petting-goes-classic/

Das Duo (Simon Bucher, Klavier/ Stephanie Szanto, Mezzosopran) kümmert sich liebevoll um missratene Eurodance-Songs aus den 90ern – mal ganz klassisch arrangiert, mal neu komponiert, mal resigniert.

Wenn jemand das Beste aus den Bravo-Hits mit dem Edelsten der Klassik vergolden kann, dann die beiden.

Zu den Fans von „Petting goes Classic“ zählen nicht nur nostalgische Dreissiger, die sich bei den urkomischen Lucilectric- und Mo-Do-Interpretationen einen ablachen, sondern auch sehr viele ernsthafte Klassikliebhaber.

"Shakespeare dürfte sich vor Neid im Grabe umdrehen ob der geballten Ladung Wortwitz und Poesie." - der Bund
Graham wrote
at 12:18pm on Wednesday, 26th July 2017
Thursday 27 at the Generation House - Jeudredi mit Trampeltier of Love
drinks and snacks 17:30 - 20:30
music 1800-1900
listen to a preview: https://www.youtube.com/watch?v=sJB2HJG2QGs
More information on https://www.begh.ch/veranstaltungen/veranstaltungskalender/Jeudredi-mit-Trampeltier-of-Love

Afterwards: Tango in Köniz, see the event http://icberne.ch/item/1126435

Irish movies at Marzili: see http://icberne.ch/item/1126501
Graham wrote
at 7:05pm on Tuesday, 25th July 2017
Thursday 27 July 17:30 - 20:30
Jeudredi mit Trampeltier of Love

Trampeltier of Love sind eine eher nicht ganz berechenbare, total hippe Quasi-Band aus Bern & Luzern. Es gibt einiges an Text zu hören. Das ist lustig und manchmal berührt es auch. Und es hat sogar eine Tuba dabei. Denn was die Banane bei den Früchten, ist die Tuba bei den Instrumenten: sie verheisst viel Spass. Ansonsten wird Liedgut dargeboten, jetzt neu auch auswendig! Die drei Herren glauben an die Kraft träfer Sprüche und struber Sätze. Und erst recht an diejenige der grossen Liebe!

Matto Kämpf (Teilzeit-Schneuwly): Text, Gesang, Keyboard, Cinellen, Megafon

Simon Hari (Teilzeit-Pepe): Gitarre, Gesang, Trompete, Fussschnarrtrommel

Marc Unternährer (Vollzeit-Tubist): Tuba, Gesang, Fusspauke

Aber eigentlich machen alle alles.

Bei Jeudredi am Donnerstag gibt es Bar und Food von 17.30 bis 21 Uhr und eine bespielte Bühne von 18 bis 19 Uhr. Ohne Eintritt - mit Kollekte.

Who's coming? See all

Export to your calendar

News

events

By Graham 23 hours ago

Nordic Walking Wednesday, 27th September at 6:30pm
French CaféThursday, 28th September at 7pm

dance Friday, 29th September several possibilities

Last chance to entetr the competitoin: how many places are mentioned in the July-August newsletter? Mail in your guess to Graham

Forum

Join this group or to see this content


International Club of Berne

Powered by GroupSpaces · Terms · Privacy Policy · Cookie Use · Create Your Own Group